Fernkurs: Gutes Deutsch in Beruf und Alltag

Es ist nicht immer leicht, stets die richtigen Worte zu finden und sich in allen Situationen passend auszudrücken. Man muss kein Germanist sein, um sich wortgewandt Gehör zu verschaffen. Per Fernkurs haben Sie die Möglichkeit, Ihre sprachlichen Fertigkeiten von Grund auf und stets praxisorientiert zu schulen. So werden Festreden, Sitzungsprotokolle oder einfache Mitteilungen gelungen formuliert.

Noch mehr als von Kleidung und Aussehen schließen andere Menschen von Auftreten und Sprache auf unser Wesen. Das gilt natürlich erst recht, wenn wir unsichtbar bleiben müssen (am Telefon) oder auch noch unhörbar (in einem Brief). Wer über einen griffbereiten Wortschatz verfügt, wer die Gesetze von Wort- und Satzbau ebenso beherrscht wie die Grundregeln menschlicher Kommunikation, dessen Einfluss lässt sich kaum überschätzen. Dieser Kurs vermittelt Ihnen alles, was Ihnen den souveränen Umgang mit Ihrer Muttersprache Deutsch ermöglicht. Sie werden sattelfest in den drei Hauptbereichen Rechtschreibung, Texte formulieren und Gespräche führen. Alles, was Sie lernen, ist branchenunabhängig und entspricht den Regeln der modernen Bürokommunikation, im Schriftverkehr und der Gesprächsführung.
1. Fühlen Sie sich in Fragen der Rechtschreibung und des sprachlichen Ausdrucks oft unsicher?
2. Müssen Sie häufig Briefe, E-Mails, Protokolle oder Berichte schreiben?
3. Streben Sie eine Führungsposition an?
4. Bewerben Sie sich um einen neuen Arbeitsplatz? Wollen Sie Ihre Bewerbung selbst verfassen und sich auf das Vorstellungsgespräch bestmöglich vorbereiten?
5. Möchten Sie mit sehr gutem Deutsch im privaten Leben überzeugen, zum Beispiel bei kleinen Reden für Feiern oder in ausdrucksstarken Briefen?
Dann ist der Kurs Gutes Deutsch in Beruf und Alltag das Richtige für Sie!
Auszüge aus dem Lehrstoff:
1. Wörter, Sätze, Satzzeichen
Welche Wortarten und Satzarten gibt es? – Wie baut man Sätze zusammen? – Wann setzt man Kommas, Punkte und andere Satzzeichen?
2. Rechtschreibung
Wie schreibt man Wörter? – Groß- und Kleinschreibung – Zusammen- und Getrenntschreibung – Bindestrich – Silbentrennung – Wie schreibt man Fremdwörter, Straßennamen und Abkürzungen? – Zweifelsfälle der deutschen Rechtschreibung
3. Korrespondenz und Bewerbung
Formen und Stilregeln des Briefschreibens – Die äußere Form von Briefen, Fax-Nachrichten und E-Mails – Persönliche Briefe – Bewerbungsschreiben und Online-Bewerbung – Geschäftliche Briefe – Briefe an Behörden und Ausfüllen von Vordrucken
4. Stil in der Korrespondenz
Was ist guter Briefstil und wie baut man ein Schreiben geschickt auf? – Der passende Ausdruck – Klare Gedanken in klaren Sätzen – Wie drückt man inhaltliche Logik grammatisch korrekt aus? – Welcher Ton ist passend?
5. Gebrauchstexte im beruflichen und privaten Alltag
Mitteilungen – Protokolle – Berichte – Beschreibungen
6. Grundlagen der Kommunikation
Allgemeine Grundlagen der Gesprächsführung – Wie funktioniert Kommunikation? – Stimme und Körpersprache – Aktives Zuhören – Rückmeldung geben – Konstruktive Gesprächsbeteiligung – Ich-Botschaften – Richtige Partneransprache und Beziehungsverhältnisse – Verständliche Aussagen – Selbstbeobachtung
7. Gesprächstechniken und -formen
Gespräche vorbereiten, steuern und nachbereiten – Argumentieren – Schwierige Gespräche führen – Diskussionen – Verhandlungen – Bewerbungsgespräche
8. Gekonnt telefonieren – geschäftlich und privat
Was bietet uns das Telefon und was nicht? – Vorbereitung, Einstieg ins Telefonat und Gesprächsbeendung – Sprachliche und nichtsprachliche Signale – Umgang mit dem Gegenüber am Telefon, Fragetechniken, Umgang mit schwierigen Gesprächspartnern – Sonderformen des Telefonierens, Handy, Anrufbeantworter
9. Grundregeln für Reden, Vorträge und Präsentationen
Wie halte ich eine Rede im privaten Kreis? – Vorbereitung eines Vortrags vor Publikum – Berufliche Präsentationen – Wie setzt man Medien am günstigsten ein? – Rhetorische Kunstgriffe
Studienvoraussetzungen für den Kurs Gutes Deutsch in Beruf und Alltag:
Es sind keine Vorbildung und berufliche Erfahrung nötig. Wenn Deutsch nicht Ihre Muttersprache ist, sollten Sie jedoch fortgeschrittene Deutschkenntnisse besitzen (mindestens GER-Niveaustufe C1).
Studienbeginn und Studiendauer:
Der Kurs kann jederzeit begonnen werden und dauert 9 Monate bei einer wöchentlichen Lernzeit von 6 bis 8 Stunden.
Hier erfahren Sie mehr! Hier

Previous post:

Next post: