April 2011

Die Kinesiologie (Kinesis = Bewegung / Logos = Lehre) geht davon aus, dass Körper, Geist und Seele eine Einheit bilden. Kommt es im Körper zu einem Muskelungleichgewicht, so können oft die rechte und die linke Gehirnhälfte nicht optimal zusammenarbeiten. Die Folge: eine Gehirnhälfte schaltet regelrecht ab. Dies führt dazu, dass die Konzentrations- und Merkfähigkeit nachlassen. Schon der Volksmund kennt die Redewendung: „Er hat abgeschaltet“. Damit ist gemeint, dass nicht das ganze Gehirn aufmerksam ist. …weiter…

{ 0 comments }

Verbesserte Leistungsfähigkeit durch ausgewogene und gesunde Ernährung

Wer stundenlang lernt, vergisst oft regelrecht das Essen und Trinken. Viel zu oft wird zu nährstoffarmen Sattmachern gegriffen, wie Weißmehlbrötchen oder gar Kartoffelchips. Man will beim Lernen nur keine Zeit für Kochen oder die Essenzubereitung verlieren, dabei ist gerade in Zeiten vollster Konzentration eine gesunde Versorgung des Körpers von größter Bedeutung. Es lohnt sich, sich [...]

Der ganze Artikel..

Sauerstoff und Bewegung

Lernen geschieht nicht nur im Kopf, auch unser Körper will beachtet werden, um den Lernprozess optimal zu unterstützen. Werden unsere körperlichen Bedürfnisse beim Lernen ständig unterdrückt, kann das unsere Leistungsfähigkeit negativ beeinflussen. Dies äußert sich in Verspannungen, Müdigkeit oder Konzentrationsschwäche. Schon wenige hilfreiche Tipps sorgen dafür, sich nicht selbst körperlich zu blockieren.

Der ganze Artikel..

Das Prinzip der Visualisierung

Wer Mühe hat, sich Begriffe, Zahlen, Namen oder Fakten zu merken, dem kann das Prinzip der Visualisierung helfen. Hierbei nutzen Sie die Fähigkeit Ihres Gehirns zur bildlichen Vorstellungskraft (Visualisieren), um sich Informationen besser zu merken. Stellen Sie sich vor Ihrem geistigen Auge Bilder und ganze Geschichten vor – das ist ein bisschen wie Kino im [...]

Der ganze Artikel..