Lernen als wichtiger Innovationstreiber

Im globalen Wettbewerb ist die Innovationsfähigkeit von Unternehmen ein entscheidendes Erfolgskriterium. Die aktuelle TNS Infratest-Studie “Weiterbildungstrends in Deutschland 2011″, lässt erkennen, dass die Personalmanager vermehrt auf Wissenserwerb, Wissenstransfer und die Feedbackkultur in ihrem Unternehmen setzen.

Das Wissen eines Unternehmens sollte aktuell sein und schnell weitergegeben werden, dies ist eine wichtige Voraussetzung für die Innovationsfähigkeit. Befragte HR-Manager halten daher Qualifizierung bzw. berufsbegleitende Weiterbildung ihrer Mitarbeiter für äußerst wichtig. Gefragt ist eigenverantwortlicher Wissenserwerb durch die Mitarbeiter und das Lernen aus Fehlern. Die Aufgabe der Unternehmen ist es hierbei die Mitarbeiter zu motivieren und die Rahmenbedingungen für ein lernfreudiges Klima zu schaffen.

Der Ansatz von Fernlehrgängen, erworbenes Wissen auf der Basis von Praxisbeispielen und Projekten sofort im Beruf anzuwenden, fördert innovative Ideen bzw. deren Umsetzung. Zudem besteht für die Teilnehmer die Möglichkeit, für firmenbezogene Aufgabenstellungen aus ihren Unternehmen Lösungen zu entwickeln. Ein besonderer Vorteil dieser Methode ist, dass die Führungskräfte der Teilnehmer in die Aufgabenstellung mit eingebunden werden können

Next post: